Zahnprothesen in der Hamburger Innenstadt

Fehlende Zähne können den Alltag sichtbar beeinträchtigen, sie wirken sich auf die private wie berufliche Sphäre aus und können auch körperliche Gefahren bergen.

Denn Zahnverlust kann die Sprachfunktion einschränken und die Verdauung negativ beeinflussen. Außerdem birgt er Risiken hinsichtlich des Erhalts des Kieferknochens: Wird auf das Kiefergelenk über längeren Zeitraum ein unnatürlich verteilter Kaudruck ausgeübt, kann es mit der Zeit geschädigt werden. Deshalb bieten Prothesen eine gute Lösung, um die möglichen Folgen von Zahnverlust zu vermeiden.

Was sind Zahnprothesen?

Eine Zahnprothese ist ein künstlicher Zahnersatz und kann einen einzigen, mehrere oder auch alle natürlichen Zähnen im Gebiss ersetzen. Unterschieden wird generell in herausnehmbare Arten von Zahnersatz – wie die meisten Prothesen es sind – und dauerhaften bzw. festsitzenden Zahnersatz wie beispielswiese Zahnimplantate, Brücken und Kronen.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Zahnprothesen

Nachsorge: regelmäßige Kontrolle nötig
Notwendig bei: geringer Restzahnbestand / Zahnlos
Untersuchung: Klinisch und rötngenologisch
Vorteile: Wiederherstellung der Kaufunktion und der Ästhetik
Dauer: fallabhängig

Vorteile der Zahnklinik ABC Bogen

Durch moderne Behandlungstechniken, neue Instrumente und Füllmaterialien, den Einsatz des Operationsmikroskops und unsere langjährige Erfahrung können wir heute Zähne erhalten, für die es früher keine Rettung gab.

Durch die unmittelbare Anbindung unserer Zahnklinik an ein Meisterlabor können wir jederzeit direkte Kommunikation ohne Informations- und Zeitverlust sicherstellen – zwischen Ihnen, Ihrem behandelnden Facharzt sowie unseren Zahntechnikern. Wenn es darum geht, den perfekten Sitz und die korrekte Farbe zu ermitteln oder auch Ihre Prothese einzuproben: Unsere Zahntechniker sind in der Nähe und erhalten sämtliche relevanten Informationen auf schnellstem Wege.

Unsere Vorteile in Kürze:

  • Qualität auf internationalem Niveau im Hinblick auf Ästhetik, Funktionalität, Passgenauigkeit und lange Haltbarkeit
  • Mit modernster CAD/CAM-Technologie wird das Material maximal präzise zu Zahnbrücken gefertigt.
  • In unserem Meisterlabor wird Ihre Zahnbrücke durch aufwendige, individuell variable Schichttechniken in Farbe, Struktur und Form Ihren Zähnen exakt nachempfunden.
  • fortwährende, intensive Fortbildung der Zahntechniker
  • Die verwendete Keramik besticht durch Brillanz, Transparenz und Lichtbrechung, die der Natürlichkeit Ihrer Zähne in nichts nachsteht.

Arten von Zahnprothesen

Wenn zum Ersatz größerer Zahnlücken im Gebiss eine Brücke als Therapie nicht mehr ausreicht, werden an ihrer Stelle meist Prothesen verwendet.

Diese sind für Ober- und Unterkiefer geeignet und bieten eine gute Lösung, um verlorengegangene Zähne zu ersetzen.

Dadurch helfen Prothesen, die beeinträchtigte Kau- und Sprechfunktion wiederherzustellen. Weiterhin sie auch optisch von Vorteil, da sie ein ästhetisch erscheinendes Erscheinungsbild zurückgeben und fehlende Zähne verbergen.

Von einer Teilprothese ist die Rede, wenn noch natürliche Zähne im Gebiss erhalten sind und zur Befestigung der Prothese dienen können. Wenn jedoch keine Zähne mehr vorhanden sind und der gesamte Ober- und/oder Unterkiefer versorgt werden muss, wird eine sogenannte Totalprothese oder Vollprothese verwendet.

Die zeitgenössische Prothetik hat eine ganze Reihe effektiver Methoden entwickelt, um einen unterschiedlich starken Zahnverlust durch Zahnersatz in Form von Prothesen zu behandeln. Am meisten verbreitet sind Teleskopprothesen, Klammerprothesen, Totalprothesen und Geschiebeprothesen.

Außerdem wurde speziell für den Zeitraum der Herstellung der endgültigen Prothese eine provisorische Art entwickelt, die sogenannte Interimsprothese.

Folgende Prothesenarten werden beispielhaft eingesetzt:

Teleskopprothesen

Stegprothesen

Geschiebeprothesen

Kosten für Zahnprothesen

Die Kosten für Ihre individuelle Prothese können je nach individuellen Gegebenheiten und Art der Therapie erheblich variieren, sodass eine pauschale Kostennennung nicht möglich ist. Sie können jedoch darauf vertrauen, dass uns Ihre umfassende Beratung am Herzen liegt und Sie detailliert über die Einzelheiten Ihrer Therapie informieren.

Es versteht sich, dass wir Sie nach der Untersuchung sowie nach dem Eingang des Heil- und Kostenplans der Krankenversicherung über sämtliche Kosten zu Ihrer Therapie transparent informieren. Und natürlich nehmen wir uns stets genug Zeit für Ihre Rücksfragen, geben Ihnen nützliche Tipps und zeigen Ihnen nach Möglichkeit günstige Alternativen auf.

Häufige Fragen und Antworten

Dr. Timo Adam steht Ihnen als erfahrener Zahntechniker gerne beratend zur Seite.

Für alle Menschen ist die tägliche Zahnpflege enorm wichtig, denn diese sorgt für den Erhalt der natürlichen Mundflora und für eine intakte Schleimhaut; besondere Achtsamkeit sollten Prothesenträger auf ihre gründliche Mundhygiene legen.

Zur Reinigung von Prothesen können speziell dafür entwickelte Prothesenbürsten verwendet werden. Suchen Sie eine handliche Bürste aus und achten Sie bei der Benutzung auf die Anordnung der Borsten und die gute Reinigung der Bürste von den Resten der Haftcreme. Verankerungs- und Halteelemente einer Teilprothese werden am besten mit langen Borstenzapfen sauber; ein gebogener Borstenkamm, der über den Bürstenkopf hinwegreicht, ist dagegen für die Unter- und Oberseite ideal.

Bürsten mit einem großen Borstenfeld eignen sich zur Reinigung sowohl der Zähne als auch der Zahnzwischenräume sowie von großen Flächen. Spezielle moderne Prothesenbürsten wurden so standardisiert, dass sie alle genannten Qualitätsmerkmale vereinen.

Weiterhin ist es zur Reinigung von Prothesen ratsam, gelegentlich (etwa dreimal pro Woche) eine spezielle Reinigungslösung zu benutzen. Damit lassen sich Folgen unzureichender Reinigung effektiv vermeiden. Lassen Sie sich gerne von uns beraten, welche Lösung für Ihre individuelle Prothese am besten geeignet ist.

Nicht nur natürliche Zähne sind hinsichtlich Zahnsteinbildung gefährdet, auch die »dritten Zähne« können bei unzureichender Pflege davon betroffen sein. Meist durch Nahrungsaufnahme verursacht, setzt sich die weiche Plaque an den künstlichen wie natürlichen Zähnen ab und verkalkt dort, sofern sie nicht ausreichend beseitigt wird. Dadurch entsteht Zahnstein. Der auf den Prothesen befindliche Zahnstein kann in unserer Zahnklinik jedoch mit Schleif- und Polierinstrumenten oder einem Ultraschallgerät von der Prothese entfernt werden.

Vermeiden können Sie Zahnstein, indem Sie vor allem die Kunststoff- oder Metallsattel Ihrer Prothese täglich sogfältig reinigen. Denn besonders dort lagern sich die meisten Nahrungsreste ab, deren Folge eine Entzündung sein kann: Denn nicht zersetzte Essensreste können zu entzündeter Schleimhaut führen. Mundgeruch kann ebenfalls eine Folge von nicht entfernten Ablagerungen sein.

Auf Prothesen können sich in seltenen Fällen Hefepilze ablagern und ausbreiten. Besonders zuckerhaltige Nahrung befördert die Anlagerung von Candidapilzen.

Pilzinfektionen lassen sich jedoch gut mit speziellen Lösungen und einer professionellen Prothesenreinigung beseitigen.

Für alle Prothesenträger ist es aus den genannten Gründen ratsam, sich über die richtige Anwendung und Pflege der jeweiligen Prothesenart zu informieren. Fragen Sie uns darum jederzeit nach individuellen Empfehlungen zur richtigen Hygiene Ihrer »Dritten«, wir helfen Ihnen gerne.