Schonende Anästhesie

Lokalanästhesie

Die Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) ist fast jedem bekannt. Die gefürchtete Spritze verliert heute ihren Schrecken, da es sowohl für die Haut, als auch für die Schleimhaut betäubende Salben gibt, die vor der Injektion angewendet werden können. So wird nicht nur das Gebiet für die Behandlung betäubt, auch die Injektion kann fast schmerzlos gegeben werden. Zudem wenden wir eine Weiterentwicklung der sogenannten „Spritze“ an.  Die Injektion erfolgt dann durch haarfeine Nädelchen und wird kaum noch wahrgenommen.

Dämmerschlaf

Der so genannte Dämmerschlaf (tiefe Sedierung) bezeichnet einen Zustand, in dem Sie nur noch bedingt wach und ansprechbar sind. Grundsätzlich wird auch diese Art der Betäubung bei uns von einem erfahrenen Facharzt begleitet. Wir können so unter örtlicher Betäubung operieren, die zusätzlich gegebenen Beruhigungs- und Schmerzmittel lassen Sie den Eingriff aber kaum wahrnehmen. Diese Form der Anästhesie eignet sich hervorragend für kürzere Eingriffe. Bei längeren und umfangreicheren Eingriffen wird die moderne intravenöse Allgemeinanästhesie bevorzugt eingesetzt.

Allgemeinanästhesie

Die moderne, total-intravenöse Anästhesie (TIVA), die bei uns in der Zahnklinik ABC Bogen angewendet wird, hat mit der herkömmlichen Vollnarkose nur noch wenig Ähnlichkeit. Das Risiko einer Komplikation ist aufgrund der besseren Technik und der intensiveren Überwachung auf 1:250.000 gesunken. Trotzdem haben immer noch viele Menschen Hemmungen, sich für eine Behandlung oder Operation im schmerzfreien Schlaf zu entscheiden.

Zwei Aspekte stehen dabei im Vordergrund: Die Angst, während des Eingriffs zu erwachen, sowie die Angst vor postoperativer Übelkeit und Schmerzen. Durch die Kombination von TIVA mit dem sogenannten Bispektralindex (BIS) lässt sich beides vermeiden. Während der ganzen Behandlungsdauer kann die Schlaftiefe exakt kontrolliert werden. Gleichzeitig wird das Narkosemittel über eine computergesteuerte Pumpe intravenös zugeführt. So kann der schlafähnliche Zustand präzise dosiert werden. Ihr Risiko ist dadurch verschwindend gering. Nach der Operation sind Sie in der Regel sofort ansprechbar. Selbstverständlich werden Sie vor, während und nach der TIVA von unserem Anästhesieteam ununterbrochen betreut.

Begleitend und unterstützend zu den beschriebenen Anästhesieverfahren können unsere Fachärzte gezielt die Angstausschaltung, interaktiv und auch medikamentös, unterstützen. Das reduziert nicht nur die Schmerzwahrnehmung, sondern wirkt sehr entspannend und fördert den Heilungsprozess.